Drucken

Lexikon N

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

nach obenNahverkehr

Als öffentlicher Nahverkehr wird die Personenbeförderung mit Bahnen und Bussen im Umkreis von ca. 50 km um eine Großstadt bezeichnet.

nach obenNassdehnung

Das Plakatpapier sollte von seiner Zusammensetzung her so beschaffen sein, dass es sich beim Wässern nur gering ausdehnt. Die Nassdehnung von Plakatpapier beträgt zwischen 1,5 und 2,0 Prozent. Plakatdruckereien berechnen die Nassdehnung bereits bei der Bearbeitung des Mutterlithos und legen das Litho zum Plakatmotiv entsprechend kleiner an. Auf keinen Fall darf sich ein Plakat nach dem Wässern über die Tafelbreite hinaus ausdehnen.

nach obenNassklebeverfahren

Klebeplakate an Großflächen, Allgemeinstellen und Ganzsäulen werden im Nassklebeverfahren angebracht. D. h. die gefalzten Plakate werden zunächst in Wasser eingeweicht, bis sie sich vollgesogen haben und im nassen Zustand mit einem speziellen Leim auf die Fläche geklebt. Der Vorteil: ein falten- und blasenfreier Anschlag. Da sich das Papier im nassen Zustand ausdehnt und beim Trocknen wieder zusammenzieht, stellt das Nassklebeverfahren hohe Ansprüche an die Qualität des verwendeten Papiers.

nach obenNassreißfestigkeit

Plakate werden für die Klebung auf die Formate DIN A3 oder DIN A2 gefalzt, ein bis drei Tage vor dem Anschlagen bis zu 15 Minuten in Wasser eingeweicht und im nassen Zustand angeschlagen. An die Papierqualität stellt dieses Nassklebeverfahren dementsprechend hohe Ansprüche. So muss das Plakatpapier durch eine ausreichende Leimung reißfest gemacht werden und sich nach dem Ansetzen an der Anschlagstelle noch ausrichten lassen.

nach obenNetto-Kontakte

Unter Netto-Kontakte versteht man die Anzahl der Personen, die mit einem Werbeträger mindestens einmal erreicht werden. In die Berechnung der Netto-Kontakte geht jede Person nur einmal ein, egal wie viele Kontakte auf sie entfallen. Netto-Kontakte sind identisch mit Netto-Reichweite.

nach obenNetto-Reichweite

Unter Netto-Reichweite versteht man die Anzahl der Personen, die mit einem Werbeträger mindestens einmal erreicht werden. In die Berechnung der Netto-Kontakte geht jede Person nur einmal ein, egal wie viele Kontakte auf sie entfallen. Netto-Reichweite ist identisch mit Netto-Kontakte.

nach obenNetzbelegung / Netzwerbeträger

Bestimmte Werbeträger der Außenwerbung, wie beispielsweise City-Light-Poster oder City-Light-Säulen, werden in Netzen belegt, die von den jeweiligen Anbietern (auch Pächter genannt) vorgegeben werden. Je nach Werbeträger sind Ganz- oder Teilbelegungen möglich.

nach obenNeutralisierung

Bei den Transportmedien (früher Verkehrsmittelwerbung) müssen nach Beendigung der Laufzeit die Folien oder Bemalungen von den Fahrzeugen entfernt werden. Man spricht hierbei von der „Neutralisierung" des Fahrzeugs.

nach obenNielsengebiete

Die Nielsengebiete wurden von der Firma A.C. Nielsen in Deutschland eingeführt. Hierbei handelt es sich um eine Zusammenfassung von Bundesländern in Gruppen regionaler Zusammengehörigkeit für Marktforschung und Werbung. Die Einteilung der Nielsengebiete ist wie folgt:

- Nielsen I: Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen
- Nielsen II: Nordrhein-Westfalen
- Nielsen IIIa: Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland
- Nielsen IIIb: Baden-Württemberg
- Nielsen IV: Bayern
- Nielsen V: Berlin
- Nielsen VI: Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt
- Nielsen VII: Thüringen, Sachsen

outmaxx Service

outmaxx Standorte

Büro Stuttgart:
Kriegsbergstr. 34
70174 Stuttgart
fon (0711) 12 04 08-0
fax (0711) 12 04 08-29
This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Büro Düsseldorf:
Neumannstr. 10
40235 Düsseldorf
fon (0211) 15 76 79-0
fax (0211) 15 76 79-29
This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.